Startseite
Gästebuch
2012
Aktuelles
2011
2010
Projekt 2010
2009
2008
2007
2006
Rouquie
Liquorice
=> Mein 3. Geburtstag
=> Mein 2. Geburtstag
=> Mein 1. Geburtstag
=> Bildergalerie von Liquorice
=> Therapien
=> Homöopathie
=> Osteopathie
=> Bioresonanz
=> Liquorice der Probant
Claire
Aktiv
Freunde
Bildergalerie
Kontakt & Impressum
 

Therapien


Unser kranker Knopf sucht Hilfe


Irgendwie haben wir uns wohl einen Montagshund ausgesucht... soviel Glück wir auch mit Rouquie's Gesundheit haben, sowenig Glück haben wir mit Liquorice.

Bereits seit Beginn hatte er immer wieder mit Durchfällen und Juckreiz zu kämpfen!

Was haben wir nicht schon alles probiert...

Er wurde mit Verdacht auf Giadien behandelt, er bekam ständige Aufbaupräperate gegen die nicht enden wollenden Durchfälle, seine Blutwerte waren nie toll... Allergietests wiesen eine Hausstauballergie auf, die Homeopathin fand dazu noch Allergien gegen Kartoffel, Weizen und weitere Getreide (also alles was in einem guten Trockenfutter enthalten ist), wir fütterten Dosenfutter, wir barften und klammerten uns an jeden Strohlhalm der uns gerreicht wurde. Mit 16 Monaten stellten wir dann auch noch eine HD fest. Ein Wunder, dass er soviel Spaß am Leben hat!


Nachdem wir das erste Jahr beim Tierarzt aus und ein gingen, probierten wir im 2. Jahr eine Heilpraktikerin. Vom Juckreiz konnte sie ihn leider nicht befreien, aber nach einer Darmsanierung funktioniert seine Darmflora nun schon viel besser. Was auch uns angenehmere Abende verleiht! Beim Barfen habe ich meinen Ekel vor rohem Fleisch überwunden und pro Woche ca. 10 kg Fleisch und 10 kg Gemüse klein geschnitten bzw. gehäckselt... der einzige Vorteil meine Hunde waren noch nie so Futtergeil. Den Juckreiz haben wir aber auch nicht wegbekommen und ich gestehe das wir wieder zurück auf Trockenfutter gekommen sind.

Mit dem neuen Wohnort kam auch ein neuer Tierarzt, welcher ziemlich offen ist für andere Methoden als die allgemeine Medizin. Ein mit ihm befreundeter Osteopath wurde zu Rate gezogen und nun versuchten wir eine Bioresonaztherapie... Leider auch ohne Erfolg!

Dann wurde er Probant bei einer Heilpraktikerin, allerdings wurde er auch dort schnell aufgeben und unser letzter Strohhalm sollte eine Desensibilisierung sein. Auch die brachte leider keine Linderung. Trotz negativen Tests behandelten wir gegen die Demodex-Milbe, bisher auch ohne Besserung.

Nun ist er knapp 5 Jahre und mit ganz viel Glück haben wir doch noch eine Hoffnung auf Linderung. Auf vielfacher Empfehlung wechselten wir nochmal den Tierarzt und auch dort greifen wir erneut die nicht nachweisbaren Milben an.  Bei unserem 1. Besuch bekam Liquo gleich das Komplettprogramm: ein Mittel gegen Milben, Antibiotika für die Haut, 1x pro Woche baden mit Spezialshampoo, und eine Spritze als Test. Diese unterdrückt wohl die Hystaminebildung und sollte für ca. 4 Tage anhalten. Und tatsächlich... Liquo hatte 4 angenehme Tage. Tag 1 hat er komplett verschlafen und genoss einen ruhigen Tag ohne jegliche Kratzattacken. Wie vorhergesagt ließ die Wirkung aber ab Tag 4 nach. Aber immerhin war es schonmal ein Ansatz, der vielleicht weiter verfolgt werden kann.

Shampoo, Antibiotika für die Haut und das Mittel gegen die Milben liegen nun hinter uns... derzeit bekommt er eine Kortisontherapie und liegt mit 12,5g gar nicht so hoch wie befürchtet. Allerdings hat uns die letzte Wurmkur einen Rückschlag verpasst...!

Wenn Ihr erleben wollt wie Liquorice aufblüht schaut Euch doch einfach unseren Kurztripp nach Oberstorf an.

Wenn Ihr einen ähnlichen Problemhund habt, wäre es schön wenn wir uns mal austauschen könnten... bitte meldet Euch!

Heute waren schon 9 Besucher (24 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=